I&L Biosystems Logo

Alkohol Fermentation Monitor

Sehr anwenderfreundliches Laborsystem zur Messung und Überwachung von anaerober, metabolischer Hefe-Aktivität in der Alkoholproduktion

Hersteller: applikon® BIOTECHNOLOGY

 

Übersicht Alkohol Fermentation Monitor

  • Sehr anwenderfreundliches Laborsystem zur Messung und Überwachung von anaerober, metabolischer Hefe-Aktivität in der Alkoholproduktion
  • Sechs unabhängige simultane Hefe Fermentation möglich
  • Verwendung von Standard 250ml oder 500ml Schott Duran Flaschen
  • Rührgeschwindigkeit und Temperatur separat für alle Fermenter individuell programmierbar
  • Akkurater Vergleich von Umsatz- und Produktionsraten möglich, in Abhängigkeit von Temperatur, Hefe-Stamm oder Medienbestandteilen
  • Deutlich einfachere Handhabung als bei herkömmlichen Fermentationssystemen
  • Komplette Kontrolle durch intuitiv bedienbare Software
  • Automatische Generierung von präzisen Reports, inklusive aller Daten, Graphen, Tabellen etc
  • Sehr starker magnetischer Rührer, welcher auch viskose Medien mischen kann
  • Ein bereits bewährtes System bei der Produktion von Bioethanol

 

Weltweit nimmt das Interesse an der Produktion von Bioethanol immer weiter zu. Viele Forschungsgruppen und Firmen investieren viel Zeit und Geld in Untersuchungen um Ihre Ethanol-Produktionsprozesse zu optimieren, sei es durch die Optimierung der Medienbestandteile, der Auffindung des optimalen Hefestammes oder auch nur durch die Optimierung der Kultivierungsbedingungen.

Der wichtigste aller Parameter ist hierbei der möglichst hohe Ertrag an generiertem Ethanol. Eine Messung des Alkoholgehaltes kann über unterschiedliche Methoden erfolgen: Zum Einen können online Messungen über Sensoren erfolgen, zum Anderen werden Proben gezogen und off-line Messungen mit dem GC-oder HPLC- Analyser durchgeführt. Letztere Methode ist allerdings zeitaufwändig und kostspielig, wogegen die Messung über Sensoren aktuell recht ungenau ist.

Eine weitere Methode ist die Messung von freigesetzten CO2. In anaeroben Prozessen sind die Ethanol- und CO2- Produktion stöchiometrisch gekoppelt, wodurch durch die akkurate und automatische Aufzeichnung des produzierten CO2 die Produktion des Ethanols kalkuliert werden kann. Diese Methodik wird beim AFM für die Ethanolbestimmung verwendet.

Der AFM kann die metabolische Aktivität von insgesamt sechs Alkoholfermentationen parallel aufzeichnen.

Das System ist dabei erheblich einfacher zu bedienen und zu reinigen, als herkömmliche kommerziell verfügbare Fermentationssysteme. Hier werden anstelle von Reaktorgefässen lediglich einfache 250ml oder 500ml Labor-Schottflaschen verwendet. So können neue Experimente jederzeit schnell und einfach gestartet werden. Zusätzlich ist der AFM mit einem starken magnetischen Rührer ausgestattet, mit dem auch hoch viskose Medien gerührt werden können.

Umsatz und Produktionsraten können nun als Funktion der Medienbestandteile, der Hefe-Stämme oder anderer Umgebungsbedingungen wie Temperatur gemessen werden.

Der AFM wird vollständig durch ein Anwender-freundliches Programm bedient, welches Excel zum Datenexport verwendet. Die Software ist Password geschützt und entspricht 21-CFR Part 11. Die Temperatur für jeden Prozess kann in 0,1°C Schritten eingestellt werden.

Insgesamt wurde die komplette Software derart programmiert, dass Sie intuitiv zu bedienen ist. Alle grundlegenden Einstellungen können auch von einer ungelernten Person innerhalb von 10 Minuten durchgeführt werden.

 

 

Weitere Informationen

 

Applikon Produkt Übersicht

AFM Broschüre

 

 

Ansprechpartner

Dr. Daniel Landgrebe
Telefon:+49 2223 9192 139
Dr. Dawid Eckert
Telefon:+49 2223 9192 138
  1. Produktinfos anfordern

  2. *Pflichtfelder
Seite drucken